Der erste analytische Waschmaschinen Test

Die Rangliste von WaschLos.de sortiert Waschmaschinen nach der Vorstellung, dass die besten Geräte in den Hauptkriterien den Test bestehen müssen. Dabei setzt die Rangliste den Kaufpreis in Relation zu diversen Merkmalen, die derzeit den Unterschied ausmachen. Aktuell spricht man bei einer guten Waschmaschine von einem fairen Preis, niedrigen Kosten im Verbrauch und einem leisen Lauf. Gerade die Geräuschemission ist ein K.O.-Kriterium. Nur wenige günstige Waschmaschinen wissen mit niedrigen Werten in der Geräuschentwicklung zu punkten. Dennoch trennt sich hier die Spreu vom Weizen. Lesen Sie auch den unten angeführten Report, um die Marktlage noch besser einschätzen zu können.

Waschmaschinen Vergleichen

1
AEG LAVAMAT LÖKO Waschmaschine Test

AEG LAVAMAT LÖKO+++FL

  • local_laundry_servicePreis ab 629€
  • powerFolgekosten 68€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 51db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 52 %
  • powerStrom halbe Ladung 63 %
Testberichtequalizer
4
Samsung WF7AF5E3P4W Waschmaschine

Samsung WF7AF5E3 P4W

  • local_laundry_servicePreis ab 475€
  • powerFolgekosten 72€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 54db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 76 %
Testberichtequalizer
5
Bauknecht WA Plus 634 Waschmaschine

Bauknecht WA PLUS 634

  • local_laundry_servicePreis ab 339€
  • powerFolgekosten 78€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 6kg
  • hearingDezibel 57db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 69 %
Testberichtequalizer
6
Bosch WAQ28442 Waschmaschine Test

Bosch WAQ28442

  • local_laundry_servicePreis ab 467€
  • powerFolgekosten 76€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 83 %
Testberichtequalizer
7
Siemens WM14Y54A Waschmaschine Test

Siemens IQ800 WM14Y54A

  • local_laundry_servicePreis ab 711€
  • powerFolgekosten 80€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 80 %
Testberichtequalizer
8
AEG L76476FL Test

AEG LAVAMAT L76475FL

  • local_laundry_servicePreis ab 619€
  • powerFolgekosten 74€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 52 %
  • powerStrom halbe Ladung 87 %
Testberichtequalizer
9
Siemens IQ700 WM16w540

Siemens IQ700 WM16W540

  • local_laundry_servicePreis ab 618€
  • powerFolgekosten 78€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 48db
  • syncU/min 1600 U/min
  • grainRestfeuchte 44 %
  • powerStrom halbe Ladung 95 %
Testberichtequalizer
10
Samsung WF80F5EB Waschmaschine

Samsung WF80F5EB

  • local_laundry_servicePreis ab 499€
  • powerFolgekosten 86€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 53db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 77 %
Testberichtequalizer
11
Siemens WM14W5A1 Test

Siemens WM14W5A1

  • local_laundry_servicePreis ab 609€
  • powerFolgekosten 78€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 48db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 95 %
Testberichtequalizer
12
AEG L74484WVFL

AEG L74484WVFL

  • local_laundry_servicePreis ab 590€
  • powerFolgekosten 92€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 51db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 52 %
  • powerStrom halbe Ladung 74 %
Testberichtequalizer
13
Miele WKF 130 WPS Waschmaschine Test

Miele WKF130WPS

  • local_laundry_servicePreis ab 1100€
  • powerFolgekosten 83€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 48db
  • syncU/min 1600 U/min
  • grainRestfeuchte 44 %
  • powerStrom halbe Ladung 90 %
Testberichtequalizer
14
Miele WKF 110 WPS Waschmaschine Test

Miele WKF 110 WPS

  • local_laundry_servicePreis ab 1050€
  • powerFolgekosten 89€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 45db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 48 %
  • powerStrom halbe Ladung 87 %
Testberichtequalizer
15
Bosch WAY28742

Bosch WAY28742

  • local_laundry_servicePreis ab 690€
  • powerFolgekosten 80€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 96 %
Testberichtequalizer
16
Siemens IQ800 WM14Y54D

Siemens iQ800 WM14Y54D

  • local_laundry_servicePreis ab 649€
  • powerFolgekosten 95€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 52 %
  • powerStrom halbe Ladung 82 %
Testberichtequalizer
17
Siemens WM14Y74D

Siemens IQ800 WM14Y74D

  • local_laundry_servicePreis ab 680€
  • powerFolgekosten 95€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 82 %
Testberichtequalizer
18
AEG Lavamat L72675FL Waschmaschine

AEG Lavamat L72675FL

  • local_laundry_servicePreis ab 399€
  • powerFolgekosten 83€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 58db
  • syncU/min 1600 U/min
  • grainRestfeuchte 44 %
  • powerStrom halbe Ladung 86 %
Testberichtequalizer
19
LG F1494QD Waschmaschine

LG F1494QD

  • local_laundry_servicePreis ab 529€
  • powerFolgekosten 88€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 55db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 44 %
  • powerStrom halbe Ladung 80 %
Testberichtequalizer
20
Bosch WAY2854D Waschmaschine Test

Bosch WAY2854D

  • local_laundry_servicePreis ab 663€
  • powerFolgekosten 95€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 49db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 52 %
  • powerStrom halbe Ladung 82 %
Testberichtequalizer
21
Whirlpool AWO 6448 Waschmaschine

Whirlpool AWO 6448

  • local_laundry_servicePreis ab 419€
  • powerFolgekosten 78€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 6kg
  • hearingDezibel 58db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 88 %
Testberichtequalizer
22
Beko WML 51231 E Waschmaschine

Beko WML 51431 E

  • local_laundry_servicePreis ab 249€
  • powerFolgekosten 74€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 5kg
  • hearingDezibel 58db
  • syncU/min 1200 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 93 %
Testberichtequalizer
23
Samsung WW10H9600EWEG Waschmaschine Test

Samsung WW10H9600EWEG

  • local_laundry_servicePreis ab 1490€
  • powerFolgekosten 79€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 10kg
  • hearingDezibel 46db
  • syncU/min 1600 U/min
  • grainRestfeuchte 44 %
  • powerStrom halbe Ladung 96 %
Testberichtequalizer
24
Gorenje WA 6840

Gorenje WA 6840

  • local_laundry_servicePreis ab 300€
  • powerFolgekosten 78€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 6kg
  • hearingDezibel 57db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 96 %
Testberichtequalizer
25
Beko WMB 71643 Waschmaschine

Beko WMB 71643 PTE

  • local_laundry_servicePreis ab 349€
  • powerFolgekosten 86€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 57db
  • syncU/min 1600 U/min
  • grainRestfeuchte 44 %
  • powerStrom halbe Ladung 94 %
Testberichtequalizer
26
Beko WMB 71643 Waschmaschine

Beko WMB 71443 PTE

  • local_laundry_servicePreis ab 320€
  • powerFolgekosten 84€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 57db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 94 %
Testberichtequalizer
27
Beko WML 15106 NE

Beko WML 15106 NE

  • local_laundry_servicePreis ab 216€
  • powerFolgekosten 87€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 5kg
  • hearingDezibel 62db
  • syncU/min 1000 U/min
  • grainRestfeuchte 62 %
  • powerStrom halbe Ladung 86 %
Testberichtequalizer
28
Bosch WAE283ECO Waschmaschine

Bosch WAE283ECO

  • local_laundry_servicePreis ab 390€
  • powerFolgekosten 89€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 56db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 99 %
Testberichtequalizer
29
Siemens IQ 300 Waschmaschine

Siemens iQ300 WM14E425

  • local_laundry_servicePreis ab 429€
  • powerFolgekosten 89€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 7kg
  • hearingDezibel 57db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte 53 %
  • powerStrom halbe Ladung 99 %
Testberichtequalizer
30
AEG LAVAMAT Waschmaschine

AEG LAVAMAT L69480VFL

  • local_laundry_servicePreis ab 509€
  • powerFolgekosten 94€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 8kg
  • hearingDezibel 51db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte
  • powerStrom halbe Ladung NAN %
Testberichtequalizer
31
Whirlpool Waschmaschine Test

Whirlpool AWOE 9247

  • local_laundry_servicePreis ab 599€
  • powerFolgekosten 104€/Jahr
  • radio_button_checkedKapazität 9kg
  • hearingDezibel 57db
  • syncU/min 1400 U/min
  • grainRestfeuchte
  • powerStrom halbe Ladung NAN %
Testberichtequalizer

Waschmaschinen FAQ

Waschmaschinen Report
Ein bewusster Kaufentscheid ist das Ziel und ein fundiertes Wissen der Weg. Lernen Sie kurzerhand alles Wissenswerte über Waschmaschinen, indem Sie die FAQ studieren. Sie behandelt interessante Themen, um Ihnen mehr Sicherheit beim Kauf von Waschmaschinen zu geben. Hierzu wurden alle Daten zu Rate gezogen, mögliche Fragen beantwortet und alles in verständlicher Sprache übermittelt.
  • expand_moreKann ein hoher Kaufpreis auf lange Sicht rentabel sein?

    Nein

    Ein hoher Anschaffungspreis rechtfertigt sich in keinem Fall durch geringe Folgekosten. Die Differenz der Folgekosten zu den günstigen Maschinen ist zu gering, um Einfluss zu haben.

    Aufgeführt sind die ökonomisch effizientesten Waschmaschinen, die der Markt führt. Nur wenige der verfügbaren Waschmaschinen zeigen einen zeitversetzten Wertzuwachs. Das heisst, dass sich ein hoher Anschaffungspreis auch auf lange Sicht nicht für denjenigen rechtfertigt, der darauf baut, dass teure Waschmaschinen sparsamer wären, als die günstigen. Die grafische Darstellung erlaubt die genaue Betrachtung der Sachlage. Besonders sparsam zeigt sich außerdem die AEG Lavamat LÖKO+++, welche mit 68€ Pro Jahr die Rangliste in Sachen Sparsamkeit anführt. Nur die IQ700 Waschmaschine von Siemens kann auf lange Sicht die direkte Konkurrenz aus ihrer Preisklasse überholen. Grund dafür ist der moderate Kaufpreis und sehr geringe Verbrauch, der sich in Summe auf ca. 72€ beläuft. Basis für die Berechnung sind 220 Waschzyklen im Standardprogramm bei 40°C und 60°C. Erwähnenswert ist, dass die Siemens in der gleichen Energieeffizienzklasse gelistet ist, wie die Konkurrenz, die an Boden verliert. Es gibt also durchaus große Unterschiede in den Reihen einer einzelnen Klasse. Grund dafür ist, dass die Energieeffizienzklasse lediglich den Strom, nicht aber den Wasserverbrauch bewertet.

  • expand_moreDafür verbraucht die Maschine den Strom

    Temperatur!

    Die Waschmaschine verbraucht den meisten Strom für das Aufheizen des Wassers. Niedrige Temperaturen und hohe Laufzeiten sind der Ansatz zum Stromsparen

    Wer den Stromverbrauch einer Waschmaschine aufschlüsselt, wird gleich feststellen, dass enormes Sparpotential im verborgenen liegt. So zeigt sich, dass rund 2/3 des Stromverbrauchs einer Waschmaschine auf das Konto der Heizung geht, welche das Wasser auf die gewählte Temperatur erhitzt.

    Die Unterschiede zwischen den einzelnen Temperaturen können auf Lebenszeit ein halbes Vermögen ausmachen.

    30°C 60°C 90°C
    Stromverbrauch pro Waschgang 0,3 kWh 1,0 kWh 1,5 kWh
    Stromkosten/Jahr 16,5€ 55€ 82,5€

    Die Berechnung der Stromkosten geht von einer gewöhnlichen Nutzung von 220 Zyklen/Jahr aus, wie sie das EU-Label ebenfalls annimmt.
    Es zeigt sich also ein enormes Sparpotential, verlässt man sich auf die Reinigungswirkung des Waschmittels bei niedrigen Temperaturen. Gerade im Falle von Vollwaschmitteln kann getrost auf eine höhere Temperatur verzichtet werden. Lesen Sie hierzu über den Sinnerschen Kreis.

  • expand_moreIn welcher Abhängigkeit stehen Folgekosten zur Höhe des Kaufpreises?

    Kein Zusammenhang

    Wie bereits im ersten Abschnitt geklärt, findet sich kein Zusammenhang zwischen dem Kaufpreis und den kontinuierlichen Kosten.

    Als Fortsetzung zur Frage, ob ein hoher Anschaffungspreis auf lange sicht rentabler sein kann, als gleich eine günstige Maschine zu kaufen, bietet das Diagramm dieses Abschnitts eine genaue Übersicht über den Zusammenhang zwischen dem Kaufpreis und dem dazugehörigen jährlichen Verbrauch (in €).

    Tatschlich findet sich kein konkreter Zusammenhang zwischen dem Kaufpreis und den Folgekosten. Das Fazit des angesprochenen Diagramms bestätigt sich hier. Für den Kunden heisst das, dass eine Übersicht über den gesamten Markt notwendig ist, um die einzelnen Modelle herausstellen zu können, welche geringe Folgekosten verursachen. WaschLos.de liefert hier Abhilfe und zeigt auf jeder Artikelseite nicht nur die Werte des einzelnen Modells, sondern gleicht diese mit denen aller weiteren Waschmaschinen ab.

  • expand_moreEnergieeffizient ist nicht gleich günstig

    Zwar schauen wir zunächst ausschließlich auf das Gütesiegel der europäischen Kommission, doch zeigt sich bereits auf den zweiten Blick, dass die Energieeffizienzklassen nicht dem entsprechen, was wir als Verbraucher uns darunter vorstellen. So zählt der Waschmaschinen Test selbst Maschinen, welche zwei Klassen unter den effizientesten Maschinen laufen, in den jährlichen Kosten dennoch weit unter selbigen liegen. Es ist nicht der Fall, dass die Werte des EU-Labels, namentlich die Schleuderklasse und die EEK (Energieeffizienzklase) das höchste Gut dieser grafischen Darstellung wären. Viel interessanter sind die tatsächlichen Verbrauchswerte, die im Waschmaschinen Test als jährlicher Verbrauch verrechnet sind. Das Zusammenspiel der einzelnen Faktoren, welche zu einer preislich ansprechenden Waschmaschine führen, resultiert in jedem Fall in einem niedrigen Verbrauch. Es bleibt eine offene Frage, was nun umweltbewussterer aufzufassen ist. Nach dem Ermessen von WaschLos.de sind die einzig mögliche Richtwerte die tatsächlich anfallenden Kosten. Was energie spart, wird sich auch im Geldbeutel zeigen. Diese Rechnung geht bei vielen Geräten der EEK A+++ nicht auf; Der Kaufinteressierte sollte vergleichen.

  • expand_moreFolgekosten: A+++ aufgestellt gegen A

    Wie hoch ist eigentlich der Unterschied zwischen den einzelnen Energieeffizienzklassen (EEK)? Können wir das mal nachrechnen? Die offiziellen Zahlen sind für den Verbraucher nur schwer zugänglich. Die EEK, welche auf dem EU-Label als höchstes Gut abgebildet wird, ist für den Verbraucher nur schwer nachzuvollziehen. Jeder Klasse sind bestimmte Rahmenbedinungen zugeordnet, die sich auf den Energieeffizienzindex beziehen. Dieser Index wird speziell für das EU-Label berechnet[1] und bezieht sich auf viele Faktoren einer Waschmaschine, wie die Kapazität, den jährlichen Verbrauch, Waschprogramme, Füllmenge und vieles mehr. Der Wert ist ebenso schwierig zu erfassen, wie präzise er ist.

    EEK Energieeffizienzindex „EEI“ Einsparung ggü. EEK A
    A+++ EEI < 46 bis zu 32 %
    A++ ≤ EEI < 52 bis zu 24 %
    A+ 52 ≤ EEI < 59 bis zu 13 %
    A 59 ≤ EEI < 68
    B 68 ≤ EEI < 77
    C 77 ≤ EEI < 87
    D 87 ≤ EEI

    Beim Betrachten dieser Werte scheint klar, dass die Energieeffizienzklasse A+++ eine hohe Ersparnis an Folgekosten mit sich bringt. Allerdings kann nicht pauschal gesagt werden, dass eine neue Maschine, lässt man den Anschaffungspreis außer Acht, der alten Maschine weit voraus ist. Eine über 10 Jahre alte Siemens Siwamat WXLM 1460 wird in der EEK als „A“ bestimmt. Der jährliche Stromverbrauch dieser in die Jahre gekommen Maschine beläuft sich auf ca. 48€ pro Jahr. Der Wasserverbrauch beläuft sich auf ca. 38€. Zusammen ergibt sich also ein Wert von ca. 86€, gemessen an den Energie- und Wasserkosten, die auf WaschLos für jede Maschine veranschlagt werden. Mit 86€ pro Jahr läge eine veraltete Waschmaschine in etwa 8€ über dem Durchschnitt. Auf weitere 10 jahre hochgerechnet wären also 880€ fällig, lässt man weitere Faktoren, wie steigende Strompreise außer Acht. Eine sparsame Waschmaschine hat dem Kosten von 720€ (auf 10 Jahren) entgegenzusetzen.

    Unterm Strich bedeutet dieses Beispiel für den Verbraucher, dass ein niedrigerer jährlicher Verbrauch, wie ihn die EEK A+++ impliziert, in keinem Verhältnis mit den propagierten Sparmöglichkeiten liegt. Die Energieökonomie einer modernen Maschine ist zwar als weitaus umweltfreundlicher einzustufen, man merkt es jedoch nur dann im Geldbeutel, wenn man die Waschmaschine sehr ausgiebig nutzt. Die angegebenen Berechnungen beziehen sich nämlich auf „gewöhnlichen“ Gebrauch, wie ihn das EU-Label sieht.

    So steht im Anhang 7 der aktualisierten Richtlinien Nr. 1061/2010:

    jährlicher Energieverbrauch (AEC) in kWh/Jahr, auf die nächste Ganzzahl aufgerundet. Dieser ist anzugeben als: „Energieverbrauch von ‚X‘ kWh/Jahr auf der Grundlage von 220 Standard-Waschzyklen für 60 °C- und 40 °C- Baumwollprogramme bei vollständiger Befüllung und Teilbefüllung sowie dem Verbrauch der Betriebsarten mit geringer Leistungsaufnahme. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Art der Nutzung des Geräts ab.“

    Der prozentuale Vorsprung einer Waschmaschine höherer Energieeffizienzklasse baut sich logischerweise im tatsächlichen Verbrauch aus, je höher dieser liegt. In unserem Beispiel, welches eine Maschine der Klasse ‚A‘ mit einem Modell der Klasse ‚A+++‘ vergleicht, kommen wir auf einen Vorteil von ca. 20% bis 30%, je nachdem, wie hoch der Wasserverbrauch in die jährlichen Kosten mit reinspielt.

    1. EU Richtlinie Nr. 1061/2010 (Anhang VII beschreibt die Berechnung des EEI)
  • expand_moreGibt es einen Zusammenhang zwischen der Kapazität und den Folgekosten?

    Jein

    Zwar kann man nicht direkt vom Fassungsvermögen auf die Folgekosten schließen, doch endet jeder, der seine Waschmaschine nicht ausreichend füllt am Ende des Jahres mit einer höheren Rechnung in der Hand zurückgelassen, als kluge Käufer oder Nutzer.

    Die Folgekosten für eine Waschmaschine setzen sich aus den Strom- und Wasserkosten zusammen. Beide Werte sind über das EU-Label in Erfahrung zu bringen, doch greifbar werden sie dadurch noch nicht. Erst mit der Umrechnung in tatsächliche Kosten, wie es WaschLos vormacht, wird ein verständlicher Wert geschaffen, der vergleichbar ist. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Zusammenhänge aufzuschlüsseln, welche ohne die Aufbereitung der einzelnen Werte von zahlreichen Waschmaschinen nicht möglich wäre.

    Werfen wir einen Blick auf die Kapazität von Waschmaschinen und die typischen Folgekosten für die jeweiligen Gruppen.

    Das Diagramm zeigt auf, dass die Folgekosten keinen direkten Zusammenhang zur Kapazität der Wäschetrommel haben.

    Sparpotential heisst in der Regel volles Ausnutzen der Kapazitäten. Ausnahmen fördern Sparpotential für Opportunisten. Die Gegenüberstellung besagt lediglich, dass man keine höheren Kosten erwarten muss, steht eine Waschmaschine zur Auswahl, die ein hohes Fassungsvermögen ermöglicht. Allerdings will eine solche Maschine auch gefüllt sein, um effizient zu waschen. Die sogenannte Mengenautomatik, welche die Beladung misst und den Bedarf reguliert, erzielt in den aktuellen Modellen noch nicht die Wirkung, die man annehmen möchte. So folgen einer halbvollen Ladung nicht etwa auch nur die Hälfte an Stromkosten, sondern lediglich 5% bis maximal 40%. Namentlich hervozuheben sind hier nahezu alle Modelle von AEG und Miele, welche hier die beste Effizienz ermöglichen. Um das Verständnis mit Eventualitäten abzusichern, will gesagt sein, dass man keine zusätzlichen Kosten erwarten muss, sondern lediglich Sparpotential vermissen lässt.

    Die Werte werden sobald wie möglich auch im Vergleich aufgeführt.

  • expand_moreWaschen alle Maschinen gleich gut?

    Ja

    Das EU-Label zeigt nicht nur an, welche Waschmaschine wie gut ist, sondern stellt hinter den Kulissen Bedingungen an jedes einzelne Modell. Der Waschwirkungsgrad, welcher die Reinlichkeit beschreibt, muss das Mindestmaß der Klasse "A", welches auf dem vorherigen EU-Label kommuniziert wurde, erzielen.

    Die Frage, ob alle Waschmaschinen in einer ähnlichen Reinlichkeit zur Tat schreiten lässt sich nur schwer durch Zahlen belegen. Seit Juni 2010 gelten die geänderten Richtlinien 2010/30/EU[1] zum Energielabel. In der Ergänzung dieser Verordnung mit der Nr. 1061/2010 vom 28. September 2010 [2] wird festgelegt welche Werte das neue EU-Label zieren müssen. Ein Wert, der mit der Neufindung des EU-Labels verworfen wurde ist die Waschwirkungsklasse, welche bestimmte, wie gut ein Waschgang die zu waschende Wäsche aufhellt. Die neue Verordnung untersagt, mit dem Inkrafttreten am 20. Dezember 2010, den Verkauf von Waschmaschinen, deren Waschwirkungsklasse schlechter als die Bestnote ‚A‘ ausfällt.

    1. Richtlinie 2010/30/EU
    2. Ergänzung der Verordnung vom 28. September 2010
  • expand_moreSind leise Maschinen teurer?

    Jein

    Der Trend geht eindeutig zu leiseren Maschinen, so dass neuere und somit gleich teurere Maschinen oftmals leiser sind als diejenigen, welche bereits zu einem Sparpreis angeboten werden. Es gibt jedoch sehr gute Ausnahmen!

    Der Chart zeigt auf einen Blick, wie sich der Preis im Verhältnis zur Geräuschentwicklung der Waschmaschinen verhält. Es zeichnet sich eine klare Sachlage ab: Je teurer die Maschine, umso leiser ist sie. Allerdings ist dies nur die halbe Wahrheit. Da der Trend in Richtung leise Maschinen geht, sollte das Fazit eher lauten, dass teure Maschinen neuer und somit leiser sind, als das, was heute preislich ansprechend ist. Glücklicherweise bestätigen auf dem Markt gleich mehrere Ausnahmen diese Regel.

Waschmaschinen Report

Die schiere Anzahl an Waschmaschinen zeugt nicht etwa von großer Auswahl, sondern von großen Lagerbeständen. Unter den aktuell verfügbaren Maschinen finden sich zahlreiche wenig nennenswerte. Dort, wo es um die Spitzenpositionen der Rangliste des Waschmaschinen Tests geht, verheissen kleine Unterschiede ziemlich eindeutige Entscheidungen für oder gegen ein Modell. Tatsächlich verstehen es die wenigsten Produkte sich an denjenigen zu messen, die Vorrang haben.  Dabei sind die Qualitäten der bestplatzierten Waschmaschinen im Test unabdingbar. Die größten Stärken dieser Geräte sind dort zu erkennen, wo sich alle anderen schwertun. Grundlegend darf zwar gesagt werden, dass die Stimmung auf dem markt recht positiv ist, doch dort, wo der Fortschritt bereits Einhalt geboten bekommt, eine ganz andere Sprache gesprochen wird.

Auf diese Funktionen gilt es Wert zu legen

Das Energiesparen ist längst nicht mehr das Merkmal, auf das wir unser Hauptaugenmerk legen müssen. Die meisten Waschmaschinen zeigen sich hier als bedacht und sorgsam. Kritische Werte werden in anderen Eigenschaften erreicht. Die Marktübersicht zeigt, dass die meisten Waschmaschinen wenig empfänglich für den Wunsch sind, dass sich der Endverbraucher nach leisen Maschinen sehnt. Hier zeigt sich der erste eindeutige Trend im Waschmaschinen Test. Grundsätzlich sind neue Maschinen allesamt leiser, um der Forderung der potentiellen Kunden gerecht zu werden. Demnach sind leise Maschinen in der Regel aber auch teurer, da sie schlichtweg neuer sind.

Das derzeit am sehnlichsten erwartete Verhalten einer Waschmaschine ist eines, über das sehr häufig gesprochen wird. Allerdings zeigt sich in der Art und Weise des Ansprechens ein Missverständnis. So gilt es als guter Rat eine Waschmaschine immer „bis zum Rand“ zu befüllen, um energieeffizientes Waschen zu ermöglichen. Grund dafür läge im vermeindlichen Faktum, dass alle Waschmaschinen, trotz der oftmals umworbenen Mengenautomatik, kein Feingefühl besitzen. Die Testergebnisse zeigen auf, dass dieser Rat wahrhaftig für die meisten Maschinen gilt. Allerdings gibt es Alternativen. Diese Alternativen zeigen, dass es durchaus Waschmaschinen gibt, die ihren Verbrauch bei halber Ladung extrem anpassen. Zwar sind auch die Gerätschaften, die auf diesem Gebiet als Pioniere gelten dürfen, nicht 100% effektiv, sie weisen jedoch den Weg und erlauben schon heute beim Beladen der Maschine ein Auge zuzukneifen. WaschLos.de zeigt diesen Wert als „Stromverbrauch bei Teilladung“ an und erlaubt jedem Interessenten genaure Vergleiche anzustellen. Man sollte diesen Wert jedoch eher als Indiz für die effizienz der Maschine verstehen, als auf den Zahlen herumzukaufen. Neben dem Stromverbrauch fällt nämlich weiterhin auch ein Verbrauch von Wasser an, dessen Wertfindung bislang leider nicht möglich war.

Wieviel kostet Qualität?

Jeder Kauf ist auch immer eine Preisfrage. Im Fall von Waschmaschinen zeigen sich aufgrund des relativ hohen Anschaffungspreises ebenso hohe Preisspannen auf dem markt. So sind sowohl Modelle für 200€ erhältlich, als auch jenseits der 1000€. Die aktuell empfehlenswerten Modelle erleben ein gleichsam schwungvolles Preisgefüge. So finden wir Waschmaschinen im Test für 600€ an der Spitze, während es auch einige günstigere Produkte in die Top 10 geschafft haben. Hier gilt es letzten Endes trotz der guten Position Abstriche zu machen, die oftmals die Lautstärke des Betriebs betreffen oder auf eine müßige Energieeffizienz bei halber Beladung. Trotzdessen sind diese Produkte zufriedenstellend und müssen sich lediglich den versiertesten Modellen geschlagen geben.

Die Empfehlung geht seitens WaschLos in mehrere Richtungen. Die Aufgabe den Markt zu entschlüsseln geht nicht unbedingt mit der Aufgabe umher, dem Leser Präferenzen aufzuzwingen, die er wohlmöglich gar nicht hegt. Deshalb gilt es von unserer Seite herauszustellen wo die Unterschiede liegen und welchen Einfluss sie auf den Alltag haben werden. Dieser Idee folgen die visualisierten Daten, die jede Waschmaschine eindeutig zu klassifizieren wissen (zu finden im jeweiligen Testbericht). Das einfach und schnell geschaffene Verständnis, soll den Leser bemächtigen die Produkte kurzerhand selbst zu vergleichen. Hierbei unterstützen die bereits vorsortierten Ranglisten vom Waschmaschinen Test ungemein.

Angebrachte Vorsicht vor billigen und teuren Maschinen

Es gibt keinen Grund teure Waschmaschinen zu kaufen. Tatsächlich finden sich nicht nur die günstigeren Modelle an der Spitze der Rangliste wieder. Sie tun dies allerdings ohne große Rücksicht auf den gediegenen Anschaffungspreis. Rechnet man den Kaufpreis und langjährige Folgekosten zusammen, zeigen nur die wenigsten teureren Maschinen, dass sich günstigere Modelle auf Dauer als teurer herausstellen. Heisst, dass die Folgekosten nicht den größten Anteil daran haben, ob sich der Kauf nun rentiert oder nicht. Es gilt seine Sicht zu schärfen, um hier diejenigen Produkte herauszustellen, welche auf die Lange sicht am günstigsten sind. Tatsächlich sind es die Produkte, welche in der Bestenliste an vorderster Stelle zu finden sind (Ein gesonderter Wert folgt in Kürze).

Ebenso kritisch gilt es jedoch die billigsten Maschinen zu betrachten. Bereits ein kleiner Unterschied in den Folgekosten kann auf lange Sicht bedeuten, dass sich der Kauf der technisch versierteren Maschine durchaus als lohnenswert aufgezeigt hätte. Zu diesem Umstand findet sich in der Waschmaschinen Test FAQ eine interessante Darstellung in Diagrammform. Grundlegend gilt jedoch, dass sparwütige Endverbraucher sich ausreichend mit den Maschinen beschäftigen müssen, um letzten Endes wirklich zu sparen. Hierzu genügt weder der isolierte Blick auf die Folgekosten, noch der einsame Blick auf den Kaufpreis, sondern nur das Betrachten beider Werte als Hochrechnung der zu erwartenden Lebenszeit der Waschmaschine.

Knappe Worte zu den getesteten Modellen

1 AEG LAVAMAT LÖKO+++FL

Der Lavamat LÖKO+++FL von AEG zeigt sich, wie sein Name schon impliziert, besonders umweltfreundlich. Der Lavamat hat einen der besten Werte in den Folgekosten. Der Lavamat verbraucht nur ca. 97 Kilowattstunden pro Jahr. Der Wasserverbrauch ist mit 10299 Litern pro Jahr eher durchschnittlich. Die ökonomische Wertigkeit der AEG Waschmaschine zeigt sich am ehesten in den niedrigen jährlichen Kosten von nur ca. 68€. Allerdings sind die kontinuierlichen Kosten nicht das einzige Kriterium für eine gute Position in der Rangliste. Die AEG bestätigt die positive Ersteinschätzung auch auf den zweiten Blick. Als eine der wenigen Waschmaschinen ist die AEG auch mit Teilbeladung noch effizient. Bei halber Beladung fordert die AEG lediglich 68% des Verbrauchs einer bis zum Rand gefüllten Maschine. Dieser Wert ist in Relation zum Standard fast schon atemberaubend. Ordentliche Lautstärke, typische Programmdauer und die Gewissheit ein Markengerät vor sich zu haben sind weitere auszeichnende Merkmale der AEG.

2 Bauknecht WM Style 824 ZEN

Bauknecht ist zurück im Rennen. Mit einer neuen Baureihe von Waschmaschinen passiert Bauknecht die Schranke der Durchschnittlichkeit und wäscht sich in die erste Reihe. Man will fast sagen, dass Bauknecht nun mitbestimmt, was Qualität überhaupt bedeutet. Bürstenlose Motoren, extrem geringer Stromverbrauch und eine fast atemberaubend geringe Lautstärke im Schleudergang sind die Eckpfeiler, wahre Freude bereiten geringe Folgekosten und moderne Elektronik. Das beste Argument für Bauknechts komplettes Angebot und nicht zuletzt die WM Style 824 ZEN ist der relativ niedrige Kaufpreis.

3 LG Electronics F 14A8 TDN2H

Mit der F 14A8 TDN2H liefert LG Electronics eine grundsolide Waschmaschine, welches sich zwar nicht glanzvoll zeigt, jedoch stets in zweiter Reihe auf ihre Chance wartet. Was dieses Modell auszeichnet ist die etwas höhere Effizienz, welche sich darin äußert, dass mehr Power hinter allem steckt. Höhere Schleuderzahlen, somit geringere Restfeuchte, weniger Stromverbrauch bei Teilladung, und so weiter und sofort. Trotz der höheren Leistung zeigt die F14A8 TDN2H geringere Folgekosten als typisch. Wer Freund der Marke ist, wird auch beim Preis nicht zurückschrecken.

6 Bosch WAQ28442

Die Bosch WAQ28442 ist längst kein Geheimtipp mehr. Die Waschmaschine besticht nicht zuerst durch ihren günstigen Anschaffungspreis, sondern gibt ihn quasi als Bonus oben drauf. Es sind die Eigenschaften des Frontladers, welche sich im Waschmaschinen Test von der starken Konkurrenz absetzen konnten. Die Bosch Waschmaschine hat mit diesen Merkmalen kaum direkte Konkurrenz in diesem Preissegment und misst sich eher mit den höherpreisigen Modellen. Als höchstes Gut der Bosch WAQ28442 muss der sehr leise Waschgang hervorgehoben werden, der sich ebenso geräuschsarm wie günstig zeigt; die Folgekosten der Bosch zählen zum unteren Durchschnitt.

7 Siemens IQ800 WM14Y54A

Die Stiftung Warentest rügte einst die WM14Y54A, da diese im Dauertest versagte und zuletzt sogar der Servicetechniker die letzte Hoffnung war. Allerdings hätte man sich den Test von vornherein sparen können. Die Siemens zeigt sich im Vergleich nicht konkurrenzfähig und erschwert die Übersicht um einen weiteren weißen Klotz. Es ist nicht der Fall, dass diese Waschmaschine keinen Wert hätte, sie verkauft sich einfach über diesem. Durch die Bank überdurchschnittliche Eigenschaften, von der Energieökonomie, bis zu den Folgekosten und der Lautstärke sind in anderen Maschinen ebenso vertreten, zum Teil auch noch besser und vor allem günstiger.

8 AEG LAVAMAT L76475FL

Eine grundsolide Waschmaschine findet sich in dem Lavamat L76457FL. Nahezu alle Werte zeigen sich wenigstens überdurchschnittlich und vertragen sich auch mit dem Kaufpreis. AEG baut derzeit einfach die besten Waschmaschinen. Jedes Modell findet seinen Platz auf dem Markt und keines unter diesen erweist sich fehlpositioniert. So ist auch der AEG Lavamat L76475FL preislich dort angesetzt, wo er sich unter weitaus beschämenderen Waschmaschinen durchsetzen kann.

Vorrangig ist es beim Lavamat der leise Waschgang, der sich als verständlich für die Gehörgänge der Besitzer zeigt. Mit nur 49 dB ist sie rund halb so leise, wie die typische Maschine. Doch auch die entscheidende Energieeffizienz ist beim Lavamat nicht zu unterschätzen. Zwar gibt es Gerätschaften, die noch weniger Folgekosten verursachen, der Unterhalt der AEG Waschmaschine liegt jedoch unter dem Schnitt.

Momentan finden sich jedoch bessere Modelle auf dem Markt, einzig und allein, da diese ein attraktiveres Preisgefüge mitbringen. Demnach ist dieser Lavamat dann eine Option, wenn er sich im Angebot befindet.

9 Siemens IQ700 WM16W540

Die IQ700 ist in allen Merkmalen vor der Konkurrenz. Auch die höherklassigen Waschvollautomaten von Siemens erreichen dieses Modell nicht. Die WM16W540 wäscht sich somit  in die  erste Reihe. Sie versteht ihren Vorteil gegenüber den anderen Waschmaschinen jedoch und zeigt einen kleinen Aufpreis gegenüber vergleichbaren Modellen. Wer nicht alle Eigenschaften der Siemens nötig hat, findet in der Bosch WAQ28442 ein vergleichbares Modell zu einem weitaus günstigeren Preis. Die Siemens ist dem Frontlader von Bosch lediglich in den Schleudertouren und der Kapazität voraus, was zu einem Aufpreis von rund 150€ führt. Es ist fraglich ob man diese Siemens IQ700 eher als Preistipp oder Testsieger führen sollte. Sie ist zur Zeit in jedem Fall die beste Wahl für nahezu alle Haushalte. Alternativen wurden bereits genannt.

11 Siemens WM14W5A1

Diese Siemens Waschmaschine zeigt zwar auf den vorderen Ränge der Rangliste, hat jedoch extrem starke Konkurrenz aus dem eigenen Hause. In der selben Preisklasse und trotzdem etwas besser ist die Siemens IQ700 mit der Modellnummer WM16W540. Der Unterschied zeigt sich in den Schleudertouren, welche bei der hier aufgeführten Siemens WM14W5A1 auf 1400 U/min beschränkt sind, während die IQ700 mit 1600 Umdrehungen pro Minute auftrumpfen kann. Der Preisunterschied beläuft sich derzeit auf knapp 10€, welche diese Maschine zum Ladenhüter macht.

14 Miele WKF 110 WPS

Der Grund für den höheren Kaufpreis von Miele Waschmaschinen liegt am ehesten an der Bauweise. Während sich andere Hersteller dem Preiskampf ergeben und ihre Produkte mit schwächeren Achsen und ähnlichen Kompromissen ausrüsten, hält Miele fest daran die Produkte zu schaffen, die sie groß gemacht haben. Die Miele WKF 110 WPS ist so ein Fall. Den tatsächlichen Wert der Waschmaschine hat auch die Stiftung Warentest erkannt und ernennt die WKF 110 WPS zum wiederholten Male zum Testsieger. In unserer Übersicht zeigt sich die Miele nicht an der Spitze, da sie sich auch beim Strom und Wasser das nimmt, was sie benötigt, um das Ergebnis zu erzielen, welches sich Miele vorstellt. Wir können und wollen Miele das nicht zum Verhängnis werden lassen und stellen diesen Umstand mit diesen Zeilen gesondert heraus. Für den Interessierten heisst das einfach, dass der Kampf um die vorderen Plätze ihm Vorteile bringt, die eindeutig messbar sind, während Miele sich auch in der Waschwirkung und Schleudereffizienz neue Maßstäbe vorstellt.

15 Bosch WAY28742

Boschs WAY28742 ist eine grundsolide Waschmaschine, die mit Werten aufläuft, welche zum besten Zählen, was der Markt derzeit zu bieten hat. Lediglich die etwas günstigere Konkurrenz macht diesem Modell zu schaffen. Neben den Waschmaschinen von Siemens und AEG, gibt es auch Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Bosch hat es wohl etwas übertrieben und den Preis der günstigeren WAQ28442 so attraktiv gestaltet, dass eigentlich kein Weg an ihr vorbeiführt.

21 Whirlpool AWO 6448

Der günstigste Vertreter von Whirlpool im Testfeld kann in keiner Disziplin ein Fuß auf den Boden kriegen. Es muss eben auch den Kontrast geben, der das Evaluieren der guten Maschinen möglich macht. Allerdings machen im Angesicht der Whirlpool AWO nahezu alle Konkurrenten eine gute Figur. Zwar scheinen die gegebenen Werte auf den ersten Blick ganz sympathisch, die Konkurrenz zeigt sich jedoch als bessere Wahl. Nennenswert sind hier Maschinen wie die Bosch WAQ28442, welche sich in allen Bereichen vor der Whirlpool befinden und sogar preislich ansprechend sind. Rund 50€ Aufpreis erlauben kontinuierlich geringere Folgekosten, einen rund 80% leiseren Waschgang, sowie ein höheres Fassungsvermögen.

27 Beko WML 15106 NE

Bekos günstige WML 15106 NE ist zwar nicht die Maschine mit der besten Energieffizienz, zeigt sich aber dennoch als kosteneffizient. Sie verliert pro Jahr nur ca. 10€ gegenüber einer gewöhnlichen Waschmaschine bei normalem Gebrauch. Auf 10 Jahre gerechnet sind das also 100€ gegenüber von Maschinen, die rund doppelt so teuer sind. Wer sparen will muss jedoch auch Kompromisse eingehen. So zählt die Beko zu den lautesten Waschmaschinen im Test. Wenn man keine andere Möglichkeit hat, ist die Beko jedoch keine schlechte Wahl. Wer es sich leisten kann, fährt mit anderen Maschinen allerdings besser.

32 Bauknecht WAT UNIQ 632

Der erste Toplader im Test will sich gegen eine Bandbreite an Frontlader durchsetzen und zeigt gleich, dass die Wahl vielleicht doch schwieriger ausfällt, als man es sich gewünscht hätte. Toplader haben einige Vorteile, welche sie von den Frontladern abgrenzen. Zunächst ist die Platzersparnis ein Argument für den Bauknecht Toplader, während das relativ geringe Gewicht auch Freude bereitet. Doch gerade die Merkmale, auf die wir alle ein Auge werfen, sind für den Bauknecht eine Leichtigkeit. Geringe Geräuschemission von 51 db, niedrige Folgekosten dank eines gewöhnlichen Stromverbrauchs und niedrigen Wasserverbrauchswerten, machen den WAT UNIQ 632 zu einer Waschmaschine der ersten Wahl. Ob es nun ein Toplader wird, oder man sich doch auf Frontlader verlässt, ist im Einzelfall zu entscheiden.